Erweiterter Vorstand

Der erweiterte Vorstand berät und unterstützt alle anderen Organe der BuKoF. Er hat insbesondere folgende Aufgaben:

  1. Erfahrungs- und Informationsaustausch unter den Landeskonferenzen, Kommissionen und mit dem Vorstand
  2. Beschlussfassung zu Anträgen, die die vorangegangene Mitgliederversammlung an den erweiterterten Vorstand verwiesen hat
  3. Beschlussfassung zu aktuellen Themen im Sinne von § 3 (Zweck)
  4. Einsetzung der Antragskommission.

 

Der erweiterte Vorstand setzt sich zusammen aus den Landeskonferenzen und Kommissionen mit je 1 Vertreterin sowie den Vorstandsmitgliedern. Die Vertreterinnen der Landeskonferenzen und der Kommissionen sollen verbindlich benannt sein. Jedes Mitglied des erweiterten Vorstandes hat eine Stimme. Mehrstimmen aufgrund von Doppelfunktionen (Satz 1) sind nicht möglich.

 

Der erweiterte Vorstand tagt mindestens zweimal zwischen den Mitgliederversammlungen öffentlich für die Mitglieder der BuKoF gemäß § 6. Der Vorstand lädt mindestens 3 Wochen vorher unter schriftlicher Angabe der Tagesordnung ein. Auf Wunsch von mindestens 1/3 der Mitglieder des erweiterten Vorstandes finden weitere Sitzungen statt. Der erweiterte Vorstand ist beschlussfähig bei Anwesenheit von 50 % seiner Mitglieder. Er fasst seine Beschlüsse mit einfacher Mehrheit.