Jahrestagung 2015 - Präsentationen

Festsvortrag

Prof. Dr. Nikita Dhawan (Universität Innsbruck), What Diffe-rence does Difference Make? Diversity, Intersectionality and Anti-Discrimination (Literatur zum Vortrag)

 

Workshops

Anerkennung von Care Tätigkeiten als Aufgabe von Diversity, Margrit Brückner (Frankfurt am Main)

 

Arbeitszeiten heute und morgen - auf dem Weg zu mehr Geschlechtersensibilität, Elke Ahlers (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung Düsseldorf)

 

Bewegung in Widersprüchen: Entwicklung eines Gender Equality & Diversity Action Plan, Anja Wolde (Goethe-Universität Frankfurt am Main)

 

Chancen und Herausforderungen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes für die Gleichstellungsarbeit an Hochschulen, Nathalie Schlenzka (Antidiskriminierungsstelle des Bundes)

 

Das Verhältnis von Gleichstellungs- und Diversityarbeit an Hochschulen, Diskussionen unterschiedlicher strategischer Möglichkeiten, Barbara Rinken (Hochschule Bremen) und Sylvia Hils (Universität Bremen)

 

Diversity schluckt Gleichstellung – oder doch nicht? Ansätze für ein produktives Miteinander und Gründe, warum es nicht funktioniert, Aniela Knoblich (Universität Freiburg und AG Diversity an Hochschulen)

 

Diversity-Audit an deutschen Hochschulen – Erfahrungen und Zukunftsstrategien , Dr. Marija Stambolieva (Universität Kassel)

 

Editing Gender – Demontage der Blickordnung, Susanne Foidl (HFF Potsdam)

 

Gender- und diversitybewusste Hochschullehre – Nur eine Frage der „richtigen Methode“? , Pia Garske und Inga Nüthen (FU Berlin)

 

Geschlechterpolitische Strategien gegen Homophobie und Heteronormativität an Hochschulen, Brigit Fritzen (Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover) und Anneliese Niehoff (Universität Bremen)

 

Gleichstellungssachverstand für Diversity an Hochschulen. Die Perspektive der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten nutzen, Mara Kuhl (FU Berlin)

 

Intersektionalität in der Praxis, Urmila Goel (Berlin)

 

Lebensphasenbewusste Personalpolitik 50+, Andrea Wagner (audit berufundfamilie)

 

MINTersectionality. Intersektionale Impulse für die Gender-Gleichstellungsarbeit an technisch orientierten Hochschulen, Renate Bitzan und Katharina Pöllmann-Heller (beide TH Nürnberg Georg Simon Ohm)

 

Abschlussplenum

Tagungskommentar von Prof. Dr. Elisabeth Tuider (Universität Kassel)