Am Freitag war unsere Vorständin, Dr.in Sybille Jung @gleichstellung.unisaarland, auf dem Abschiedssymposium von Dr.in Dagmar Höppel im internationalen Begegnungszentrum „Eulenhof“ an der @unistuttgart. 

Nach über 35 Jahren Engagement in der #Gleichstellung verlässt Dagmar Höppel die Geschäftsstelle der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an den wissenschaftlichen Hochschulen Baden-Württembergs (LaKoG) und geht in den verdienten Ruhestand. Neben der Leitung der Geschäftsstelle war sie Sprecherin unserer Kommission „Chancengleichheitsprogramme und -initiativen“ sowie Mitglied unseres erweiterten Vorstands. Wir danken Dagmar Höppel für ihr langjähriges Engagement! 

Foto: Dr.in Sybille Jung (links) und Dr.in Dagmar Höppel (rechts)

#Wissenschaftspolitik #lakog #Geschlechtergerechtigkeit #Hochschule
28 0
🌍🚀 Wegweisendes Urteil: Die Schweiz wurde erstmals vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) wegen unzureichendem Klimaschutz verurteilt! Es ist das erste Mal, das ein Land wegen nicht ausreichendem Klimaschutz vom EGMR verurteilt worden ist. 

Gestern entschied das Straßburger Gericht zugunsten einer Gruppe Schweizer Seniorinnen, die durch den mangelnden Klimaschutz in ihren Menschenrechten verletzt werden. Die Seniorinnen, unterstützt von Greenpeace, forderten effektivere Maßnahmen gegen den Klimawandel, da sie aufgrund ihres Alters besonders durch den Klimawandel gefährdet seien. Obwohl das Urteil nur die Schweiz betrifft, hat es dennoch eine immense Signalwirkung und könnte einen Präzedenzfall für weitere Klimaklagen darstellen. 🌍✊ Zwei weitere Klimaklagen – aus Portugal und Frankreich – wies der EGMR allerdings ab.

Klima- und Geschlechtergerechtigkeit müssen Hand in Hand gehen, wie das Beispiel der Schweizer Seniorinnen zeigt. Die Geschlechterdimension findet in der Klimaforschung und Klimapolitik bisher zu wenig Beachtung. Daber hat der Klimawandel einen nachweislich negativen Einfluss auf die Gesundheit von Frauen. Bspw. erhöhen extreme Hitzeperioden besonders bei Frauen (jeden Alters) das Sterberisiko deutlich und es wird ein höheres Risiko für Frühgeburten vermutet.

Quelle: Bundesumweltamt (2020) „Interdependente Genderaspekte der Klimapolitik“

#GenderKlimaGerecht #Geschlechtergerechtigkeit #Klimagerechtigkeit #Klimaschutz #Menschenrechte #EGMR #Urteil #Klimawandel
9 0
Wir haben im Rahmen unserer Erweiterten Vorstandssitzung am Freitag u. a. über das Thema „Digitalisierung/Künstliche Intelligenz und Gleichstellung“ gesprochen. Eingeführt wurde das Thema mit einer kleinen Umfrage zur Anwendung von KI an Hochschulen. Dabei ist die Wortwolke im Beitrag entstanden, die zeigt, dass KI bisher besonders stark im Bereich Forschung und Lehre an Hochschulen eingesetzt wird. 

Begleitet wurde das Thema von Dr.in Kinga Schumacher vom @dfki_official, die mit ihrem Vortrag „Künstliche Intelligenz – Schlau aber diskriminierend?“ tiefergehend in das Thema eingeführt hat. Dabei hat sie vor allem die intersektionalen Aspekte sowie die Gefahren und Chancen für die Gleichstellung in den Fokus genommen.
 
KI-Systeme können stark diskriminierende Ergebnisse erzeugen und bestehende Stereotype verstärken. Gleichzeitig können sie zu Ergebnissen führen, die Stereotype nicht reproduzieren, sondern sie sogar überwinden. Denn diskriminierende oder stereotype Daten werden aus der Sicht von Forschenden von Menschen gesammelt und reproduziert. Die Digitalbranche braucht mehr Diversität und Diversitätsbewusstsein. Bspw. sind in Deutschland gerade mal 16% der KI-Fachkräfte Frauen. Das hat Konsequenzen, denn die vielfältigen Perspektiven von Frauen bleiben damit außen vor. Umso wichtiger ist es, in der Digitalbranche die diverse Perspektiven zu berücksichtigen und einzubeziehen sowie für Diskriminierung zu sensibilisieren.

Zur Info – was ist eigentlich der Erweiterte Vorstand? 
Der Erweiterte Vorstand (EV) setzt sich aus den Sprecher*innen der Landeskonferenzen und Kommissionen sowie den Vorstandsmitgliedern zusammen. Er berät und unterstützt alle unsere Organe. 

Bild: Wortwolke im Rahmen einer Mentimeter-Umfrage zur Anwendung von KI an Hochschulen.
Quelle: @boeckler_stiftung
 
#Geschlechtergerechtigkeit #Diversität #Hochschule #Digitalisierung #KI
22 1
Unsere Vorständin, Alexandra Kühnen, hat gestern einen Impulsvortrag zum Thema „Engagement in der Selbstverwaltung unter dem Strukturaspekt Zeit“ an der @htwberlin gehalten. Darin hat sie die Wichtigkeit des Engagements von Frauen in der Selbstverwaltung hervorgehoben, damit ihre Perspektiven und Anliegen Eingang in die noch patriarchalen Strukturen von Hochschule finden. Um Strukturen nachhaltig zu verändern und Demokratie sowie Geschlechtergerechtigkeit zu fördern, ist die Beteiligung von Frauen und deren Sichtweisen unabdingbar.

Foto: Alexandra Kühnen, bukof-Vorständin und stv. Gleichstellungsbeauftragte der @bielefelduniversity (links) und Prof.in Dr.in Birgitt Riegraf, Präsidentin der @uni_paderborn

#Gleichstellung #Hochschule #Geschlechtergerechtigkeit
41 3