Kommissionen

Aktuell arbeiten vierzehn Kommissionen zu inhaltlichen Schwerpunkten der bukof. Die Kommissionen bestehen aus einer Kommissionssprecher*in, die nicht zugleich Vorstandsmitglied sein soll, und mindestens vier weiteren Mitgliedern. Die Kommissionen stehen allen Mitgliedern und weiteren Interessierten auf Anfrage offen.

Die Kommission beschäftigt sich mit Programmen und Maßnahmen zur Herstellung von Chancengleichheit auf Bundesebene und begleitet diese kritisch.

Details ansehen

Die Kommission erarbeitet Empfehlungen für eine geschlechtergerechte Familienpolitik in Hochschulen. Sie analysiert das Spannungsverhältnis zwischen Familien- und Gleichstellungspolitik in den Hochschulen kritisch und arbeitet dem gesellschaftlichen Trend der Gleichsetzung von Familien- mit Gleichstellungspolitik entgegen.

Details ansehen
  • Dr. Silvia Lange
    Sprecherin Kommission Familienpolitik in der Frauen- und Gleichstellungsarbeit an Hochschulen, Landessprecherin Niedersachsen
    Stiftung Universität Hildesheim
  • Christina Rahn
    Stellv. Sprecherin Kommission Familienpolitik in der Frauen- und Gleichstellungsarbeit an Hochschule
    Johann Wolfgang von Goethe-Universität Frankfurt
  • Dörte Esselborn
    Stellv. Sprecherin Kommission Familienpolitik in der Frauen- und Gleichstellungsarbeit an Hochschule
    Universität Potsdam

Die Kommission verfolgt das Ziel, die Geschlechterforschung an Hochschulen zu stärken sowie die Kooperation zwischen Geschlechterforschung und Gleichstellung aktiv zu gestalten.

Details ansehen

Es gibt aktuell zehn Geschäfts‐ und Koordinierungsstellen in den Ländern und auf Bundesebene. Weitere sind in Planung. Die Kommission gewährleistet den Informationsfluss zwischen den Ländern, dem Bund und dem Erweiterten Vorstand der bukof.

Details ansehen

In der Kommission sollen die Maßnahmen und Programme zur Personalentwicklung in der Wissenschaft geschlechterkritisch begleitet werden. Ziel ist es, durch die Vernetzung und den Austausch die eigene Arbeit zu professionalisieren bzw. die Arbeit anderer in der eigenen Hochschule professionell begleiten zu können.

Details ansehen

Die Kommission arbeitet zu allen die Fachhochschulen betreffenden Themen. Das Ziel ihrer Arbeit ist die Gleichstellung in Lehre und Forschung an Fachhochschulen zu stärken.

Details ansehen

Die Kommission Klinika der bukof bietet in unterschiedlichen Formaten Raum für Austausch, Vernetzung und fachwissenschaftliche Informationen. Die Gleichstellung zwischen Frauen und Männern in der universitären Medizin steht durch die Aufgaben in Forschung, Lehre und Krankenversorgung vor besonderen Herausforderungen, die die bukof Klinika bei ihrer Arbeit in den Fokus stellt.

Details ansehen

Die Kommission beschäftigt sich mit Governancestrukturen vor dem Hintergrund des Wandels an Hochschulen. Ziel der Arbeit ist Akteurskonstellationen, Entscheidungsprozesse sowie Kommunikations- und Aushandlungsprozesse und den zusammenhängenden Regelungsstrukturen in Hochschulen zu analysieren.

Details ansehen

Die Kommission Künstlerische Hochschulen befasst sich mit Gleichstellungsaspekten und -strukturen an künstlerischen und künstlerisch-wissenschaftlichen Hochschulen. Dabei nimmt sie neben den Rahmenbedingungen für Gleichstellungsarbeit an den Hochschulen auch spezielle Themen wie z. B. Qualitätsicherung von künstlerischen Berufungsverfahren, Grenzüberschreitungen im Unterricht oder die besondere Situation der Lehrbeauftragten an Musikhochschulen in den Blick.

Details ansehen

Die Kommission beschäftigt sich mit den Thema Chancengleichheit für das technische, administrative und Bibliotheks-Personal. Im Fokus stehen besonders die Karrierechancen und Arbeitsbedingungen der Frauen, die in diesem Bereich tätig sind.

Details ansehen

Die Kommission beschäftigt sich mit der Professionalisierung der Arbeit von Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten und den Konsequenzen, die sich daraus für ihr Berufsbild und ihre Rolle ergeben.

Details ansehen

Die bukof-Kommission für queere* Gleichstellungspolitik an Hochschulen entwickelt Strategien und Maßnahmen für eine Gleichstellungsarbeit, die über das binäre, heteronormative Geschlechtermodell hinausgeht.

Details ansehen

Die Kommission zielt auf den Abbau von Benachteiligungen von Frauen im Studium und im Berufsleben durch sexualisierte Diskriminierung und Gewalt an Hochschulen. Sie setzt sich dafür ein, dass Maßnahmen zur Prävention und die Etablierung adäquater Interventionsmöglichkeiten umgesetzt werden.

Details ansehen

Die Kommission wirkt darauf hin, studentische Interessen innerhalb der bundesweiten Gleichstellungsarbeit in Hochschulen zu implementieren und bestehende Maßnahmen innerhalb der Studierendenschaft zu verbreiten.

Details ansehen